Mutterschiff Openair

23. - 25. Juli 2020

Klicke auf den Bandnamen und die Bilder für weitere Infos

Donnerstag 25.07.2019

Killian Ziegler

Slam Poet, Kabarettist, Wortspieler

Kilian Ziegler aus Olten gehört zu den bekanntesten und erfolgreichsten Slam Poeten der Schweiz. Der Wortakrobat und Kabarettist begeistert das Publikum mit unverkennbaren Wortspielen, intelligentem Humor sowie bestechender Bühnenpräsenz.

Play Video

Veri

Als zuletzt selbständiger Unternehmensberater kommt Thomas Lötscher zur Einsicht, dass der Übergang von einer bankinternen Projektsitzung zum Kabarett fliessend ist. Seither geht er mit der etwas linkischen, aber liebenswerten Figur “Veri” auf die Bühne. Trocken und pointiert kommentierend lässt er gross- und kleinkarierten Wichtigtuern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft genüsslich die Hosen runter. Wenn die es nicht schon selber gemacht haben. Nicht immer politisch korrekt, aber immer witzig und träf.

Play Video

Freitag 26.07.2019

Rundfunk

“Rundfunk nennt man die Über­tra­gung von Mit­teilungen aller Art über elektro­mag­ne­ti­sche Wellen, wobei die In­for­ma­tio­nen für die ganze Be­völ­ke­rung be­stimmt sind. Hier in diesem Fall al­ler­dings ist es Tanzmusik, die ihren Ur­sprung in der afro­ame­ri­ka­ni­schen Musik hat und mit viel Rhyth­mus und Melodie die ganze Be­völ­kerung zum Bewegen auf­for­dert.”
(trespass.ch)
Dafür sorgt ein abwechslungsreiches Re­per­toire aus energiegeladenen Stücken, sowie souligen Kom­po­si­tio­nen. Die Mar­ken­zei­chen der Band be­stehen nicht nur aus der über­zeu­gen­den Bühnenpräsenz, der kraft­vol­len Stimme des Frontsängers und des in­no­vativen Spiels des Did­ge­ri­doos, son­dern auch aus der sichtbaren Freu­de der Bandmitglieder an der Musik, auf und neben der Bühne.

Play Video

Silas

Seine Lieder reissen mit, schreien nach einem Hoch auf das Leben und bringen sein sonniges Gemüt zur Geltung – Fresh Acoustic Pop mit einem Hauch Süden.

Play Video

Jack Slamer

Verstaubt? Denkste! Jack Slamer spielen ihren 70’s geprägten Rock mit einer ordentlichen Prise Gegenwart – und da ist das Quintett gerade so richtig angekommen. Neue Platte im Koffer, SRF-3-Best-Talent-Würdigung in der Tasche und unzählige Gigs im Rucksack: Inspiriert von den ganz Grossen wie Led Zeppelin, Deep Purple, Rival Sons, Monster Truck oder DeWolff haben die fünf Freunde aus Winterthur in den vergangenen Jahren den entscheidenden Schritt zu einer Band gemacht, die mit dem Lebensgefühl von früher dem Zeitgeist von heute mit einer spielerischen Leichtigkeit mitten ins Gesicht springt.

Ob als Vorband von Monster Truck, Inglorious oder an den Winterthurer Musikwochen: Live sind Jack Slamer noch besser, als man es erahnen könnte. Sie leben den Rock’n’Roll bis zur letzten Faser aus und lassen niemanden und keinen unberührt in der Menge stehen. Und zusammen sind sie das, was die anderen gern sein würden: das heisseste Zukunftsversprechen des 70er-Jahre-Hard-Rocks.

Play Video

Ikan Hyu

Zwei Haifische aus dem Weltall erfinden ihren eigenen Sound: Elastic Plastic Power Pop. Mit Synthesizertiefseebässen, scharfen Gitarrenriffs und deichdurchbrechenden Drumbeats bringt das Duo die Planeten zum Tanzen. Wenn Fox mit ihrem Gesang luftleeren Raum beschallt und Mojo beim Rappen die Gezeiten dirigiert verschwimmt die Realität… silberne Blitze, hellblauer Nebel, Pink Noise. All the fishes in the sea, get away ‘cuz here comes he: IKAN HYU!

Play Video

GLÜ

Der Rohdiamant GLÜ ist ein hybrider Organismus aus Maschinen und Instrumenten, Pedalen und Triggern. Diese vier Musiker sind mit kilometerlangen Kabeln verbunden und kombinieren Electro, Drum & Bass und Break-Core, um eine lebendige Welt zu schaffen, die von siderischen Kreaturen, analogen Shouts und üppiger Flora… in kombination mit ihrem VJ entsteht eine unwiderstehliche Energiekugel, angetrieben mit Kryptonit…

Play Video

Samstag 27.07.2019

Laurent & Max

«Let It Be» wird zu «Znünibrot» und «Born To Be Wild» zu «S’Mami Häts Gseit». Diese zwei Entertainer bringen jede Kinderhand zum Klatschen und auch den Eltern wird es bestimmt nicht langweilig, wenn sie die Songs ihrer Jugend wiedererkennen. Laurent Aeberli und Max Kämmerling bringen der jüngsten Generation von heute die Hits von gestern nahe, indem sie in den umgeschriebenen Texten alltägliche Probleme von Kindergärtnern und Primarschülern behandeln. Entstanden ist das ganze Projekt als eine Art Notlösung. Die einzige Möglichkeit, 2010 einen Slot am hauseigenen Lauter Festival zu erhalten, war an einem Nachmittag draussen zu spielen. Und wer tummelt sich um diese Zeit auf der Strasse herum? Richtig, Eltern und Kinder. So reimten die beiden Freunde spontan ein paar Kinderlieder, welche den Eltern nicht nach dem zweiten Mal Hören auf die Nerven gehen.

Play Video

Jengi

Diese vier Herren wissen, wie der Hase läuft: Jengi aus Biel haben sich nach Jahren enger Freundschaft endlich auch an den Instrumenten gefunden und machen jetzt, was sie ja eigentlich schon immer am besten konnten – nämlich unverschämt simple, aber trotzdem nie anbiedernde Rock’n’Roll-Kracher raushauen. So wie anno dazumal die stets betrunkenen Faces, die grossen CCR oder wie der saucoole Neil Young es immer noch tut. Auf der Bühne rollt der Jengi-Zug jeweils unerbittlich weiter und erfasst irgendwann
jeden – auch diejenigen, welche es eigentlich scheisse finden. Denn das Ziel war sowieso schon immer klar: Die gemeinsame Freundschaft zelebrieren, das Publikum zum Tanzen bringen und die Welt retten.

Play Video

Ishantu

Ishantu ist eine Singer-Songwriterin, die in den Schweizer Bergen geboren und aufgewachsen ist. Ihr musikalischer Stil ist eine einzigartige Mischung verschiedener Musikrichtungen, wobei Soul und Folk die wichtigsten sind. Mit ihrer hervorragenden Stimme und ihrer Fähigkeit, ihre Zuhörer mit ihren eigenen Emotionen zu verbinden, schafft sie magische Momente und lässt die Zeit stehen, wo immer sie auftritt.

Play Video

Rude Tins

Das Gefühl, dass sich die Welt immer schneller dreht, verstärkt sich. Unsere Zukunft verspricht aufregend zu werden und trotzdem kann niemand die Frage beantworten, wohin die Reise führt. Die Punkrocker von Rude Tins stellen sich den zeitgenössischen Fragen und setzen sich mit dem aktuellen Weltgeschehen auseinander. Dies tun sie, ohne Pathos und leere Worthüllen, dafür mit eigenen Geschichten und der Überzeugung, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.
Ihren Ursprung haben Rude Tins im Aargau. In den letzten 10 Jahren veröffentlichte die 8 köpfige Brass-Punkrock Band drei LPs und spielte über 100 Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Belgien. Für ihre Live-Show wurden sie mit dem Negative White Award ausgezeichnet. Mit ihrem einzigartigen Stil überrascht die Band und trifft den Nerv der Zeit.

Play Video

Matchenko

Mathias Schenk ist solo

(Death by Chocolate-Frontmann)

Er machte Ferien und hat die Einmann-Band Matchenko gegründet. Kurz darauf ging er ins Studio, die Songs waren bereit und dann passierte es plötzlich. Michel Spahr, Gitarrist von James Gruntz tacuhte auf und aus „Zyt fürnes Kafi?“ wurde „I nime süsch no d Gitarre mit!“
Daraus entstand wiederum eine einwöchige Aufnahmesession und die EP „Asleep“. Es war also wie im richtigen Single-Leben: ab und zu findet man jemanden zum Spielen.

Play Video

KKC Orchestra

Das KKC ist ein Sonderfall. Sie lassen sich nicht so einfach einordnen. Indem sie musikalische Codes durchbrechen, schaffen sie ein Universum, in dem die Allgegenwart des Swing sich mit modernem Electro verbindet. Dabei pulsiert unablässig der Bass und Old School Hip Hop liefert den Flow, der mitreisst. Seit rund 5 Jahren rappen sie nun schon auf europäischen Bühnen, diese frei flottierenden Elektronen vom KKC Orchestra. Die Fähigkeit aus Worten Waffen zu machen, bilden den Charme und die Seele dieser aussergewöhnlichen Band: sie protestieren, aber ohne erhobenen Zeigefinger sondern ganz einfach durch ihren Sound – auf der Tanzfläche. Bei ihren Konzerten ist es schlicht unmöglich, nicht mitzugrooven. Da entsteht eine solche Energie, dass die Herzen schliesslich alle im Beat des Samplers schlagen.

Play Video

INFIDELIX

Wer in Berlin zu Fuß und mit dem Rad unterwegs ist, kennt ihn: Infidelix, den Rapper mit der Brille, dem Bart und dem Tattoo an der Schläfe.

Bryan Rodecker, kümmert sich nicht um Regeln. Er will Musik machen. Rodecker lebte in der texanischen Großstadt Denton, schloss die Highschool ab, kellnerte in einem mexikanischen Restaurant. „Auch wenn ich die Arbeit mochte, hatte ich es irgendwann satt, für andere zu arbeiten“. Er wollte ausbrechen, sein Ding durchziehen. Er kündigte, nahm das Album „Nomadic“ auf und reiste mit einem One-Way-Ticket nach Europa.

Play Video

LEECH

Seit der ersten Plattentaufe von 1997 hat Leech sich in allen musikalischen Belangen stetig weiterentwickelt und begeistert mit atemberaubender und berauschender Musik mehr denn je.

Tanzbare Melodien, feine Soundlandschaften und exzentrische Klangteppiche katapultieren den Zuhörer mit grossartigen, perfekt abgestimmten audiovisuellen Effekten in Sphären unbeschreiblicher Emotionen. Insbesondere bei Liveauftritten begeistert Leech ein aussergewöhnlich breites Publikum.

Bei Auftritten in Russland, Tschechien, Polen, Deutschland, Österreich, etc. konnte Leech sich eine weltweite Fanbase aufbauen und wird nicht zu Unrecht als „the most underrated band ever“ bezeichnet.

Play Video

United Levels

Seit 2015 ist das energetische DJ- und Produzentenduo aus der Schweiz zusammen unterwegs. Dank ihrer entschlossenen Arbeit und den verschiedenen Auftritten, die sie spielten (Streetparade / CH, Ruhr in Love / DE usw.), machten sie sich schnell in der Schweizer Tanzszene bemerkbar.
Im vergangenen Jahr hat UNITED LEVELS ein eigenes Musikstudio aufgebaut und einen Ort geschaffen, an dem sie leidenschaftlich an ihren DJ-Sets und Musikproduktionen arbeiten können, um sich mit ganzem Herzen und ganzer Seele darin zu engagieren.

Play Video

Wir werden unterstützt von: